Petra Tönnesen

Selbstporträt in 5 Fragen

Was begeistert mich an dem, was ich tue?  

Die Möglichkeit, mit meiner Kompetenz dazu beitragen zu können, dass andere eine Lösung für ihr Problem erhalten und  eine Verbesserung in ihrer Situation erfahren. Mich praktisch und persönlich für ein Thema einzusetzen, das mir sehr wichtig ist. Ich finde gerne heraus, was dem anderen nützlich sein kann und freue mich, diese Infos oder Maßnahmen zu vermitteln und umzusetzen.

 

Worin bin ich wirklich gut?  

Ich bin interessiert und aufgeschlossen zu erfahren, wo anderen der Schuh drückt. Bei der Analyse gehe ich gerne in die Tiefe, um ein besseres Verständnis des Anderen und seiner Situation zu erlangen. Mein Ziel ist es, individuelle und bedarfsorientierte Lösungen zu entwickeln und zu realisieren.

 

Welche Erfahrungen und Qualifikationen bringe ich mit?  

Nach meinem Studienabschluss als Diplom-Psychologin mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie habe ich meine Kompetenzen in gesundheitsrelevanten Themen vertieft. Ich bin ausgebildete MBSR-Trainerin - achtsamkeitsbasierte Stressreduktion - und habe mich im Rahmen einer Jahresausbildung intensiv mit Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg befasst.

Seit fünf Jahren bin ich mit dem Aufbau und der Koordination des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in einem Unternehmen betraut und als Betriebliche Gesundheitsmanagerin (IHK) zertifiziert.

Unternehmen im Gesundheitswesen und der Sozialbranche berate ich bereits seit über 12 Jahren zu Mitarbeiter-befragungen und Arbeitsplatzkultur. 

Wo oder wie verbringe ich am liebsten meine Freizeit?

 

Musik ist meine große Leidenschaft. Hier beteilige ich mich bei verschiedenen Bands und Projekten, die einen großen Teil meiner Freizeit beanspruchen. Ich bin auch gerne in der Natur – am liebsten im Wald - und betreue liebevoll und ausdauernd meinen äußerst artenreichen Balkon.

Welche Weisheiten bereichern mein Leben? 

Immer wieder natürlich Liedtexte… z. B. dieser (Hablemos el mismo idioma, Gloria Estefan)

 

"Hay tanto tiempo que hemos perdido por discutir

Por diferencias que entre nosotros no deben existir

Las costumbres, raices y herencias que me hacen quien soy

Son colores de un arcoiris, acordes de un mismo son

Las palabras se hacen fronteras, cuando no nacen del corazón

Hablemos el mismo idioma y así las cosas irán mejor"

"Wir haben so viel Zeit verloren, um zu diskutieren

über Unterschiede, die zwischen uns gar nicht existieren müssen.

Die Gewohnheiten und die Wurzeln, die mich zu dem machen, was ich bin,

sind Farben eines Regenbogens, Akkorde des selben Klangs.

Worte schaffen Grenzen, wenn sie nicht von Herzen kommen.

Lasst uns dieselbe Sprache sprechen und schon werden die Dinge besser laufen."

2019 indialogia® | team[at]indialogia.deTelefon +49 30 42021820 | Impressum | Datenschutz